Hauptinhalt

WOS-Schwerpunktsetzung 2023

Aufteilung Haushaltsmittel 2023

Gemäß dem Beschluss des Fachbeirates vom 3. Mai 2022 ist eine Aufteilung der im Haushaltsjahr 2023 voraussichtlich zur Verfügung stehenden Mittel zur Umsetzung der Förderrichtlinie Weltoffenes Sachsen auf die Fördersäulen A bis F (vergleiche Teil 2 Buchstaben A bis F der Förderrichtlinie Weltoffenes Sachsen) wie folgt vorgesehen:

A – Landesweite Fachnetzwerke 0,75 Mio. Euro
B – Regionale Netzwerke 1,56 Mio. Euro
C – Projekte zur Demokratieförderung 4,61 Mio. Euro
D – Kleinprojekte 0,40 Mio. Euro
E – Bildungsfahrten 0,15 Mio. Euro
F – Projekt von besonderem demokratiepolitischen Interesse 0,00 Mio. Euro
Gesamtsumme 7,47 Mio. Euro


Die Umsetzung des Beirats-Beschlusses zur vorgesehenen Aufteilung der Haushaltsmittel erfolgt vorbehaltlich des Beschlusses des Sächsischen Landtags zum Haushaltsgesetz für den Doppelhaushalt 2023/24 sowie den haushalterischen Vorgaben.

Schwerpunktsetzung Projekte zur Demokratieförderung (Fördersäule C) 2023

Für Projekte zur Demokratieförderung (Teil 2 Buchstabe C der Förderrichtlinie Weltoffenes Sachsen), die zum Stichtag 30. September 2022 neu beantragt werden, hat der Beirat folgende Schwerpunktsetzung beschlossen:

  1. Regionale Schwerpunkte

a) Landkreise

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Projekten, die

  • neben den drei Kreisfreien Städten auch in mindestens einem der zehn Landkreise im Freistaat Sachsen umgesetzt werden,
  • ausschließlich in Landkreisen umgesetzt werden,
  • ausschließlich im Vogtlandkreis, als WOS-Fokusregion 2023 umgesetzt werden.

(Priorität von oben nach unten aufsteigend.)

b) Verortung der Antragsteller/Projektträger

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Projekten, bei denen

  • der Antragsteller seinen Sitz in dem Landkreis hat, in dem das Projekt zum überwiegenden Teil umgesetzt wird.
  • der Antragsteller seinen Sitz in der Gemeinde hat, in der das Projekt zum überwiegenden Teil umgesetzt wird.

(Priorität von oben nach unten aufsteigend.)
Die Regelungen unter Nummer 1 Buchstabe b gelten nicht für Projekte, die in Kreisfreien Städten umgesetzt werden.

  1. Zielgruppen

Im Bereich der Zielgruppen liegt der Schwerpunkt auf Projekten, die sich überwiegend an Schülerinnen und Schüler in Berufsschulen oder an Zielgruppen im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit richten.

  1. Methodik

Im methodischen Bereich wird ein Schwerpunkt auf Projekte gelegt, die mit dem Peer-to-Peer-Ansatz arbeiten. Die Ausbildung von beziehungsweise Arbeit mit Peers muss dabei maßgeblicher Teil von Projektkonzeption und -umsetzung sein.

 

Der Beschluss der Fachbeirates wurde in Form einer Bekanntmachung im Sächsischen Amtsblatt vom 27. Mai 2022 veröffentlicht.

 

zurück zum Seitenanfang